GANZWÖCHIGER Streikaufruf MVB/VRW 7. bis 13. Juni

Sehr geehrte Fahrgäste,

die Gewerkschaft verdi hat die Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter von MVB und VRW zum Streik in der Zeit von Montag, 7. Juni, Betriebsbeginn, bis Sonntag, 13. Juni, Betriebsschluss, aufgerufen.

Bitte rechnen Sie an diesen Tag mit Fahrtausfällen und planen Sie entsprechend.

Es ist nicht möglich, Aussagen darüber zu treffen, ob bestimmte Verbindungen bedient werden oder nicht!

Die Unternehmen MVB und VRW können keinerlei Einfluss auf den Ablauf des Streiks nehmen.

Hintergrund sind die Verhandlungen für den Tarifvertrag, der für ganz Rheinland-Pfalz gilt.

Hier finden Sie weitere Informationen des Verkehrsverbundes Rhein-Mosel (VRM) zum Streik.

Wir bitten um Verständnis.

Ihr Team von MVB und VRW

Ab 26.4.: Verschärfte Maskenpflicht im ÖPNV

Sehr geehrte Fahrgäste,

mit der Anpassung des Bundesinfektionsschutzgesetzes gilt ab sofort folgende weiterführende Regelung:

In Gebieten, in denen die Sieben-Tage-Inzidenz an drei aufeinanderfolgenden Tagen über 100 liegt, das Tragen einer FFP2-Maske im Busverkehr verpflichtend. Eine medizinische Maske ist in diesem Falle nicht mehr ausreichend. Dies gilt so lange, bis die Sieben-Tage-Inzidenz an fünf aufeinanderfolgenden Tagen unter 100 liegt, dann wird diese Regelung am übernächsten Tag wieder ausgesetzt. Ziel ist, den Schutz vor Ansteckung gerade auch im Nahverkehr weiter zu verbessern. Die Fahrgäste werden gebeten, sich vor der Fahrt über die aktuellen Inzidenzwerte in den durchfahrenen Gebieten zu informieren und das ggf. bestehende Gebot des Tragens einer FFP2-Maske entsprechend zu beachten. Kinder bis einschließlich 6 Jahre sind von der Verpflichtung zum Tragen einer Atemschutzmaske ausgenommen.

Generell gilt unabhängig von der Inzidenz: Im Nahverkehr ist das Tragen von medizinischen Masken für die Fahrgäste vorgeschrieben. Unter medizinischen Masken sind sogenannte OP-Masken oder eine Maske der Standards KN95/N95 oder FFP2 zu verstehen. Das gilt für Fahrzeuge und Haltestellen.

Diese Regeln gelten dementsprechend in unseren Fahrzeugen.

Ihr Team von MVB und VRW

Update ab 12.4.: Vollsperrung in Oberbieber: Linien 51, 58 und 73 betroffen

Neue Umleitungen ab 12. April 2021

Seit Montag, 1. Februar 2021, wird in Neuwied-Oberbieber die Aubachbrücke saniert. Dazu hat die Baubehörde LBM die Friedrich-Rech-Str. zwischen der Altwieder Str. und der Gladbacher Str. vollständig gesperrt.

Ab 12. April verbessert MVB die Andienung von Oberbieber mit den Linien 51, 58 und 73.

NEU: Haltemast Oberbieber Hermesplatz nur noch an der Friedrich-Rech-Straße; Haltemast auf Hermesplatz selbst (Wendeplatz) wird nicht angedient.

Für alle Fahrten, die Oberbieber Hermesplatz andienen: Bitte nutzen Sie den Haltemast an der Friedrich-Rech-Straße (Hauptstraße) in Richtung Rengsdorf. Der Haltemast auf dem Hermesplatz selbst (Wendeplatz) wird nicht angedient.

NEU: Linien 51 und 58 mit Anfang/Ende Oberbieber Hermesplatz

verkehren von Neuwied kommend den regulären Linienweg bis Hermesplatz (Haltestellenmast Friedrich-Rech-Straße, NICHT Haltestellenmast am Hermesplatz selbst). Für die Fahrt Richtung Neuwied von dort aus Auffahrt Rengsdorf/Oberbieber auf die B256 Richtung Neuwied, Abfahrt Niederbieber, Andienen der Haltestelle Niederbieber Aubach, weiter regulärer Linienweg Richtung Neuwied.

Fahrgäste, die an den Haltestellen Rechlaternen, Wiesenstraße, Kirche und Märkerwaldstraße in Richtung Neuwied fahren wollen, steigen bitte bereits auf der Fahrt in Richtung Oberbieber Hermesplatz (weiter über B256) zu.

Ausnahme: Linie 51 7.17 Uhr ab Hermesplatz über Kümmelberg verkehrt gemäß Fahrplan.

NEU ab 12. April: Linie 73 (wochenends)

dient in beide Richtungen alle Haltestellen inklusive Kirche, Märkerwaldstraße und Hermesplatz (Haltemast Fr.-Rech-Straße) gemäß Fahrplan an; aufgrund der innerörtlichen Umleitung kommt es zu Verspätungen.

UNVERÄNDERT: Einsatzwagen und Linie 58 aus/in Richtung Gladbach

verkehren wie bisher und biegen nach Andienen der regulären Haltestelle Wiesenstraße nach rechts in die Gladbacher Straße Richtung Gladbach ab; die Rückfahrten aus Gladbach verkehren entsprechend. Die Haltestellen Kirche, Märkerwaldstraße und Hermesplatz entfallen in beide Richtungen. Die anderen Haltestellen in Oberbieber werden gemäß Fahrplan angedient.

Aufgrund der umfangreichen Bauarbeiten, Sperrungen und Halteverbote kann es auf dem Linienweg zu Verzögerungen kommen, die sich möglicherweise aufgrund der Verknüpfung der Fahrten auf weitere MVB-Linien auswirken.

Schulstart, Corona und Fahrplan: Häufige Fragen zur Busfahrt

Sehr geehrte Fahrgäste,

zum Schulstart am 17. August gilt mehr denn je: Achten Sie auf Ihre Gesundheit und auf die Gesundheit Ihrer Mitmenschen. Für die Fahrt in unseren Bussen gelten in Corona-Zeiten besondere Regelungen. Bitte nehmen Sie sich die Zeit, um diese Regelungen zu lesen – und bitte halten Sie sich in unseren Bussen daran.

Wie sieht der Fahrplan ab Montag, den 17.8., aus?

MVB und VRW fahren den regulären Fahrplan unter der Woche und am Wochenende.

Lediglich die Spätfahrten ab 21 Uhr auf den 70er-Linien freitags und samstags werden vorerst nicht angeboten.

Kann es zum Streik kommen?

Aktuell laufen Tarifverhandlungen für die Busfahrer in Rheinland-Pfalz. Ein Streik ist nach derzeitigem Stand (16. August) unwahrscheinlich, aber nicht ausgeschlossen. Sollte es zu einem Streik kommen, informieren wir so schnell wie möglich. Bitte beachten Sie, dass ein Streik gegenüber den Unternehmen nicht zeitig angekündigt werden muss, und daher kurzfristig sein kann.

Was ist die Grundlage der Corona-Regelungen?

Grundlage aller Regelungen ist die Corona-Bekämpfungsverordnung der rheinland-pfälzischen Landesregierung sowie die Vorgaben des Verkehrsverbundes Rhein-Mosel (VRM). Unser Unternehmen setzt diese Vorgaben um; keine dieser Regeln wurden von uns selbst gemacht.

Muss ich eine Maske im Bus tragen?

Alle Fahrgäste müssen bei der Benutzung von öffentlichen Verkehrsmitteln einen Mund-Nasen-Schutz tragen (Ausnahmen regelt die o.g. Verordnung). Bitte denken Sie daran: Mund UND Nase müssen bedeckt sein.

Manche Fahrgäste ziehen ihre Maske wieder ab. Muss die Busfahrerin oder der Busfahrer die Maskenpflicht durchsetzen?

Unsere Mitarbeiter sind angewiesen, Fahrgäste zum Tragen ihrer Masken aufzufordern. Allerdings müssen sich die Mitarbeiter hinter dem Steuer konzentrieren und können nicht jeden Fahrgast aus dem Spiegel heraus kontrollieren. Unsere Fahrer dürfen keine Fahrgäste ohne Maske des Busses verweisen. Das können nur Polizei bzw. Ordnungsamt. Im Notfall wird unser Personal die Behörden verständigen.

Was ist mit dem Mindestabstand im Bus?

Gemäß Corona-Bekämpfungsverordnung kann in öffentlichen Verkehrsmitteln der Mindestabstand nicht eingehalten werden. Daher gilt auch die Maskenpflicht. Wir bitten unsere Fahrgäste, so viel Abstand wie jeweils möglich einzuhalten.

Können nicht einfach mehr oder größere Busse eingesetzt werden?

Das geht leider nicht. Gerade zu Stoßzeiten im Schüler- und Berufsverkehr sind alle Linienbusse und alle Fahrer unterwegs.

Kann ich meine Fahrkarte wieder beim Fahrer kaufen?

Ja. Alle unsere Busse sind mit einer Trennwand für den Fahrerraum ausgerüstet. Bitte steigen Sie vorne ein und kaufen bzw. zeigen Sie Ihre Fahrkarte. Der Einstieg hinten ist nicht zulässig.

Was kann ich sonst tun?

Bitte beachten Sie diese Verhaltensregeln: